Skip to main content

Expertenwissen, Testberichte, Kaufberatung

Warum fährt der Mähroboter nicht los?

Autor

Dennis

Veröffentlicht

20.12.2022

Aktualisiert

29.12.2022

stock.adobe.com

Du hast alles installiert und perfekt vorbereitet, aber Dein neuer Mähroboter weigert sich, ordnungsgemäß loszufahren? Das kann sehr viele unterschiedliche Ursachen haben und muss noch lange nicht bedeuten, dass der Mähroboter kaputt ist. Auch ein Mähroboter, der zuvor einwandfrei gemäht hat, fährt nach einem Ladestopp oder einem anderen Zwischenfall manchmal nicht wieder los. Warum das so ist und was Du in den entsprechenden Fällen tun kannst, das erfährst Du in diesem Beitrag.

Welche Szenarien gibt es, bei denen der Mähroboter nicht losfährt?

Grundsätzlich lassen sich zwei Fälle unterscheiden, warum Dein Mähroboter nicht losfährt. Die Ursache kann einerseits beim Mähroboter selbst liegen oder sie ist in der Infrastruktur zu suchen. Ein Mähroboter ist typischerweise kein Stand-Alone-Gerät. Zum kompletten Setup gehören eine Ladestation, Begrenzungskabel, gegebenenfalls Fernsteuermöglichkeiten über App oder Alexa, aber auch Dein Rasen und die Architektur des Gartens. Überall können sich Ursachen finden, warum ein Mähroboter nicht losfährt.

Warum faehrt der Maehroboter nicht los
stock.adobe.com

Externe Ursachen, warum der Mähroboter nicht losfährt

Der Mähbereich

Jeder Garten sieht anders aus und hat eine eigene Topologie und Gestaltung. So kann es enge Stellen geben, in denen sich der Mähroboter festfährt. Es kann aber auch sein, dass er eine Steigung nicht mehr hochkommt. Ein weiterer Grund kann eine Baumwurzel sein, an der er sich verhakt. Anhaltender Regen kann zu einer Aufweichung des Bodens führen und der Mähroboter „gräbt“ sich an einer Stelle ein.

In der Regel kannst Du den Mähroboter recht einfach aus solchen Situationen befreien, neu ausrichten und wieder losfahren lassen. Um zu vermeiden, dass dies zu häufig passiert, hast Du folgende Möglichkeiten der Prävention:

  • Kritische Stellen, besonders enge Schläuche, solltest Du aus dem Mähbereich ausschließen. Besonders bei GPS-Robotern können darüber hinaus stark überschattete Flächen zu Signalausfällen führen.
  • Üblicherweise ist in der Produktbeschreibung angegeben, welche Steigungen der Mähroboter meistern kann. Berücksichtige dies bei einer Kaufentscheidung.
  • Wenn der Mähroboter häufig an Steigungen oder auf weichem Boden nicht wieder losfährt, dann kannst Du die Räder gegebenenfalls auch mit Spikes ausrüsten.

Die Ladestation

Das Allererste, was Du überprüfen solltest, wenn Dein Mähroboter nicht losfährt, ist selbstverständlich die Stromversorgung. Ist die Ladestation am Netz und aktiviert? Sind alle Kabel korrekt verbunden? Denn das sind immer die peinlichsten Momente, wenn Du jemanden um Hilfe bittest und dieser hinzugekommene Helfer steckt einfach nur einen Stecker ein oder legt den An-/Aus-Schalter um. Gründe für fehlenden Strom können aber auch korrodierte Kontakte sein. Diese solltest Du an der Ladestation und am Roboter überprüfen und bei Bedarf auf Vordermann bringen. Wenn die Ladestation defekt ist, z.B. nicht mehr korrekt lädt, sollte Dein nächster Weg zum Service-Techniker führen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das Induktionskabel

Die Ursache, warum der Mähroboter nicht losfährt, kann aber auch tiefer liegen, und zwar im wahrsten Sinne des Wortes. Denn viele Begrenzungskabel werden unterirdisch verlegt und können durch Mäusebiss oder Gartenarbeit mit dem Spaten beschädigt oder gebrochen sein. Ein solcher Kabelbruch bzw. das fehlende Schleifensignal wird Dir in der Regel über die Warnfunktionen des Mähroboters angezeigt. Die Schwierigkeit besteht eher darin, bei unterirdisch verlegten Begrenzungskabeln den Ort des Kabelbruchs zu finden, um es dann auszugraben und daraufhin mit einer Klemme reparieren zu können. Zur Detektion gibt es drei Möglichkeiten, von denen zwei aber eher etwas für Spezialisten sind:

  • Frage einen Servicetechniker, der sich damit auskennt.
  • Du kannst die defekte Stelle auch mittels eines Transistorradios mit Ferriantenne lokalisieren.
  • Oder Du schließt ein Weidezaungerät an das defekte Kabel an und erdest es. An der Stelle, wo das Kabel gebrochen ist, bekommt es einen Erdschluss und Du hörst ein rhythmisches Knacken.

Mähroboter mit smarter Steuerung

Wenn Du Deinen Mähroboter über Alexa oder App steuerst, dann ist an irgendeiner Stelle eine Internetverbindung im Spiel. In diesem Fall solltest Du die entsprechenden WLAN- und Routerverbindungen kontrollieren, ob das entsprechende Signal vorliegt bzw. stark genug ist.

Interne Störungen am Mähroboter, die bewirken, dass er nicht losfährt

Der Grund, warum Dein Mähroboter nicht losfährt, kann selbstverständlich auch unmittelbar mit dem Mähroboter selbst zusammenhängen. Nachdem Du die Sache mit dem An-/Aus-Schalter als Ursache ausgeschlossen hast, bleiben immer noch viele Möglichkeiten, die Dir aber in der Regel über Fehler- und Warnmeldungen vom Mähroboter direkt angezeigt werden.

Die LED-Codes oder die auf dem Display angezeigten Meldungen und dazugehörige Abstellmaßnahmen werden üblicherweise in den Bedienungsanleitungen der Hersteller ausführlich erklärt. Einige ausgewählte Fehlerursachen sind:

  • Akku-Ladezustand zu niedrig: Wenn der Mähroboter nicht mehr rechtzeitig zur Station zurückfindet und die Mähzyklen immer kürzer werden, ist das ein Zeichen, dass ein Akku-Tausch fällig ist. Der Akku ist auch bei der ersten Inbetriebnahme nach dem Winter ein beliebtes Thema. Er sollte vor der Wintereinlagerung vollgeladen sein.
  • Fehlende Programmierung: Mähroboter, die nach Zufallsprinzip mähen, fahren in der Regel einfach los. Aber einige Mähroboter brauchen vor dem ersten Losfahren Vorgaben, und sei es nur eine einfache Timer-Programmierung.
  • Mechanische Störungen: Das kann beispielsweise ein blockierter Mähteller sein. Ein solcher Fall lässt sich in der Regel noch selbst beheben.
  • Bestimmte Sensoren sind beschädigt oder funktionieren nicht

Wenn der Mähroboter nicht losfährt: die Eskalationsstufen

  1. Wenn zunächst kein ersichtlicher Grund vorliegt, warum der Mähroboter nicht losfährt, dann ist der erste Schritt die Überprüfung der Stromversorgung aller Komponenten. Du solltest auch anhand der Bedienungsanleitung noch einmal überprüfen, ob Du alle Schritte der Installation korrekt durchgeführt hast.
  2. Die allermeisten Mähroboter geben jedoch Warn- und Fehlermeldungen aus, sobald sie nicht mehr losfahren. In den Produkt-Manuals findest Du für die häufigsten Fälle Anweisungen, was Du in diesen Fällen zu tun hast.
  3. Wenn Du dann immer noch keine Lösung gefunden hast, solltest Du einen Service-Techniker zurate ziehen.

Ursachenforschung und Abstellmaßnahmen

Ein autonomer Rasenmäher ist ein toller Gartenhelfer, der Dir viel Arbeit abnimmt. Aber wenn der Mähroboter nicht mehr losfährt, ist guter Rat teuer. Glücklicherweise beantworten die meisten Mähroboter die Frage nach dem Warum selbst, indem sie Fehlermeldungen anzeigen. Nur in den seltensten Fällen kannst Du die Abstellmaßnahme nicht selbst durchführen und musst einen Service-Techniker aufsuchen.

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder Meinung zum Artikel?

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht

 

Ähnliche Beiträge

Machen Mähroboter Lärm

Machen Mähroboter Lärm?

  • von Dennis
  • 24.01.2023

Könnten sich Deine Nachbarn über Lärm beschweren? Wir zeigen Dir auf, ob die Geräusche des Mähroboters als Lärm zu bezeichnen sind oder nicht.

Mähroboter Bis 300 m²

Mähroboter bis 300 m²: So werden kleine Rasenflächen schön

  • von Dennis
  • 24.01.2023

300 m² ist eine kleinere Rasenfläche, für die ein Mähroboter nicht so leistungsfähig sein muss. Aber bei kleinen Gärten liegt die Tücke oft im Detail.

Gardena R70Li

Gardena R70Li – Expertenwissen

  • von Norma
  • 20.01.2023

Gardena R70Li – Expertenwissen. Hier findet Ihr eine Sammlung von Anleitungen & Infos, die Sie ansonsten nur schwer bis gar nicht finden. Je nach Rasenfläche, Verschmutzung des Rasenmähroboters oder auch dicke der Halme, variert der Austausch der Klingen. Wie Sie die drei Klingen des Gardena R70Li wechseln, erfahren Sie jetzt.